Ärzteregressversicherung

Erläuterungen

Die Ärzteregress-Versicherung bietet Versicherungsschutz für den Fall, dass der Versicherungsnehmer aufgrund der Feststellung der gemeinsamen Prüfstelle im Sinne von § 106 (4) SGB V (Prüfgremium), zur Erstattung eines Mehraufwandes im Sinne von § 106 (5a) SGB V verpflichtet wird. Wegen der Bezugnahme auf § 106 SGB V, geht es also ausschließlich um eine Wirtschaftlichkeitsprüfung in der vertragsärztlichen Versorgung.

Wann besteht Versicherungsschutz?

Versicherungsschutz besteht in dem vorgenannten Rahmen für folgende Fälle:

  • unwirtschaftliche Verordnungsweise von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln
  • unwirtschaftliche Veranlassung von Sach-, Labor- und Röntgenleistungen, sowie ähnlichen Leistungen durch Dritte (wobei z.B. der Partner in einer Gemeinschaftspraxis nicht Dritter ist)
  • unwirtschaftliche Auftragsüberweisung zur Diagnostik und Therapie
  • fehlerhafte Berechnung des Datums der Niederkunft einer werdenden Mutter
Gemeinschaftspraxen
Alle Ärzte einer Gemeinschaftspraxis müssen sich versichern. Die Absicherung von einzelnen Ärzten einer Gemeinschaftspraxis ist nicht möglich.

Ihre Ansprechpartner

Sven Roock MED Versicherungen und Handel GmbH

Sven Roock
Geschäftsführer / Versicherungsfachmann (BWV)
MED Versicherungen & Handel GmbH
Dreyerpfad 1
22415 Hamburg

Tel.: 040 - 87 50 73 02
Fax: 040 - 87 60 02 78
E-Mail: sr@medhamburg.de

Kontaktformular

Jochen Vöge MED Hamburg

Jochen Vöge
Dipl. Kfm./ Master in European Management/ Diplômé de Grande École 1991
MED Versicherungen & Handel GmbH
Dreyerpfad 1
22415 Hamburg

Tel.: 040 - 87 50 73 02
Fax: 040 - 87 60 02 78
E-Mail: jv@medhamburg.de

Kontaktformular